„Küssen verboten! Aber nur bei Lippenherpes.“ – Videos für die Zielgruppe Apotheke.

Gute Laune, Leichtigkeit und Humor um mit Deiner Zielgruppe in Kontakt zu kommen – so kann ein Versuch aussehen: Im Folgenden zeige ich eine kleine Videoserie, mit der ich versucht habe die Zielgruppe „Apotheken-Mitarbeiter“ anzusprechen. Die hier beworbene App ApoSync ist eine Sammlung von digitalen Tools, um den Apothekenalltag leichter zu machen. (Die Überschrift des Blog-Artikels ist übrigens aus Video 5)

Video 1: Allergisch bedingter Schnupfen. H1 Antihistaminika oder Glucocorticoide?

 

Video 2: Bindehautentzündung in der Selbstmedikation. Sind die Augen verklebt?

 

Video 3: Karminativa. Kümmel, Fenchel, Pfefferminze gegen Blähungen.

 

Video 4 Nikotinersatzprodukte. Das Nikotin-Pflaster gewinnt.

 

Video 5: Küssen verboten bei Lippenherpes! Herpes simplex Viren sind ansteckend.

 

Video 6: Gedächtnisstörung. Hier hilft: Aktives Sozialleben, Bewegung und Omega-3-Fettsäuren.

 

Video 7: Nagelpilz. Nicht barfuß rumlaufen.

 

p.s.

Kurzanmerkung Authentizität: „Sei authentisch aber sei kein Arsch. Wenn du ein Arsch bist, dann arbeite an Dir und nicht an Deiner Außendarstellung.“ Mit diesem Satz ist eigentlich fast alles gesagt. 1. Werde Dir klar über Deine eigenen Werte und die Werte Deines Unternehmens. Wofür stehst Du bzw. wofür möchtest Du stehen? Wie spricht, denkt, handelt die beste Version Deiner selbst bzw. die beste Version Deines Unternehmens? 2. Steigere Deine Selbst-Achtsamkeit also Dein reflektiertes Bewusstsein für das was Du tust.

 

p.p.s.

Kurzanmerkung Überraschung: Buhhhh! Mit Unerwartetem gelingt es besonders leicht Emotionen zu erzeugen. Spannende Wendungen in Geschichten. Eine Überraschung macht viele Witze überhaupt erst lustig.

 

p.p.p.s.

Kurzanmerkung Fail: Im schlimmsten Fall triffst Du den Humor Deiner Zielgruppe absolut nicht. Zum Fremdschämen. Denk einfach an Stromberg. Der König des Fremdschäm-Programms hat auch den ein oder anderen Zuschauer überzeugen können, oder?