Marketing Zielgruppe / Persona Arzt

Persona Arzt: Ärzte sind weiß, männlich, 55 Jahre alt, konservativ, etwas arrogant, wenig emotional. Kardiologen sind arroganter als andere Fachärzte. Urologen haben mehr Humor. Hausärzte sind besonders konservativ. Diese und andere Aussagen habe ich gehört und vermute:

  1. Das sind selbsterfüllende Klischees,
  2. die keiner individuellen Persönlichkeit gerecht werden.

Wenn ich denke Kardiologen sind arrogant, dann werde ich jeden arroganten Kardiologen als Bestätigung und jeden nicht arroganten als Ausnahme sehen. Der Glaubenssatz “Kardiologen sind arrogant.” setzt den Rahmen für jede Begegnung / Erfahrung mit einem Kardiologen.

Mal angenommen, Hausärzte wählen im Durchschnitt etwas konservativer als Dermatologen. Kann ich dann bei einem einzelnen Arzt von der Fachrichtung auf seine politische Ausrichtung schließen? Ist nicht Alter oder Wohnort vielleicht viel aussagekräftiger um auf die politische Gesinnung zu schließen?

Ich wage die Hypothese, dass die typischen Klischees, die wir Ärzten zuschreiben, vielleicht im Durchschnitt richtig sind aber die Streuung so gewaltig ist, dass keine Rückschlüsse auf einzelne Ärzte möglich sind. Die Persönlichkeiten von Ärztinnen und Ärzten sind wesentlich unterschiedlicher als die Klischees es vermuten lassen.

Wenn wir uns vom Bild des Standardarztes lösen, dann ergeben sich viele neue Chancen im Pharma-Marketing. Hier ein paar Glaubenssätze, die jeder selbst hinterfragen darf:

  • Ärzte sind nicht auf Facebook oder YouTube.
  • Ärzte müssen hochseriös angesprochen werden. In jedem Fall ist das “Sie” Pflicht.
  • Komplexe Schachtelsätze vermitteln fachliche Kompetenz auf Augenhöhe.
  • Die Lieblingsfarben der Ärzte sind Weiß und Blau.
  • Ärzte tun sich schwer mit modernen Medien und moderner Technologie.

As always zum Schluss ein Zitat. Diesmal vom Mathematiker Des MacHale:

„Der durchschnittliche Mensch hat einen Busen und einen Hoden.”