Warum?

In einem dieser ganzen schlauen Seminaren, die ich mir so anschaue, hab ich mal gehört: “Wer sein Warum kennt, der muss nie wieder arbeiten.“ Fand ich gut. Das Leben ist zu kurz fürs arbeiten. Liebe Gestalter, Helfer, Umsetzer im Gesundheitswesen, vielleicht gehen wir mal 1-2 Schritte zurück, vielleicht auch 10 – und stellen uns die Frage: Warum machen wir das alles? Worum geht es hier überhaupt?

Der Patient steht im Mittelpunkt.

Es geht nicht um die Pharmaindustrie. Es geht nicht um die Key Opinion Leader. Es geht nicht um Apotheken. Es geht nicht um die Arztpraxen und auch nicht um die Kliniken. Es geht auch nicht um die vielen Healthcare Start-Ups, Portale, Apps. – Es geht um den Mensch, um den Patient. Also um Dich und mich. Es geht nicht AUCH um den Patient und viele andere komplexe Zusammenhänge. Es geht NUR um den Patient. Das ist der einzige Grund für die Existenz des Gesundheitswesens.

Fokus auf Prävention und Gesundheit.

Das Gesundheitswesen zählt nicht nur wenn wir krank sind, sondern auch vorher schon. Nicht nur „Wie werden wir gesund?“ sondern auch „Wie bleiben wir Gesund?“ Es heißt ja nicht Krankheitswesen, sondern Gesundheitswesen. Was bedeutet das? Ja genau: Ernährung, Sport, Lebensführung z.B. genügend Schlaf gehört auch dazu.

Was bedeutet das für die Apotheke?

Der Patient im Mittelpunkt: Schon heute kann ich in der Apotheke meines Vertrauens auch mal ein längeres Beratungsgespräch führen, wenn ich mir unsicher bin.

Fokus auf Prävention und Gesundheit: Die Apotheke ist schon heute sehr aktiv im Bereich der gesunden Menschen, in der Prävention.

Statt sich Sorgen zu machen um Amazon oder DocMorris, sollten die Apotheken sich klar werden, wie stark ihre Marktposition eigentlich ist. Was muss also passieren, damit die exzellente Startposition nicht vergeudet ist? Ein Vorschlag: Die Lifestyle Apotheke muss passieren. Coaching, Ernährungsberatung, Nahrungsergänzung, Sportberatung kann viel mehr in den Vordergrund gespielt werden. Wohlfühloasen für Ältere, Hipster-Lifestyle Paradiese für Jüngere. Und ja, da kann es helfen, …

  • … den Apotheker als Gesundheitsexperten mit Videos auf YouTube zu promoten – wie z.B. Jan Reuter es erfolgreich tut.
  • … Mitarbeiter über Verkaufstrainings und Seminare zu freudestrahlenden, positiven Sales-Profis auszubilden. 
  • … wenn die Mitarbeiter bei jedem Kunden, zu jedem Thema mit fundiertem Fachwissen glänzen können.

Die Apotheken stehen auf der Pole Position die wichtigsten Trends im Gesundheitswesen umzusetzen. 

Los geht’s!

Warum? Damit die moderne Apotheke ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft bleibt. Mit Fokus auf Gesundheit. Mit Fokus auf dem Patienten.